Dafür benötigen wir deine Unterstützung!

Einladung: Flashparty am 28.08.2022

Wir könnten wieder Eure Unterstützung gebrauchen. Eine dreistellige Anzahl von Routern wartet darauf geflashed zu werden. Daher wollen wir uns am Sonntag, den 28. August um 11:00 Uhr treffen, um diese Geräte mit der Firmware von Freifunk Darmstadt zu versorgen. Ziel ist der Einsatz in einer neuen Flüchtlingsunterkunft. Abweichend zu den bisherigen Geräten wird zum Flashen ein “Cisco” RJ45 Konsolenkabel benötigt. Wenn ihr ein solches zu Hause habt, bringt es gerne mit. Für alle anderen haben wir Kabel vor Ort. Eine passende Anleitung und entsprechende Unterstützung von erfahrenen Freifunkern werden wir organisieren, so dass sowohl erfahrene Freifunker, als auch Anfänger herzlich willkommen sind, uns zu unterstützen. Das LABspace Darmstadt in der Hilpertstrasse 31 ist so freundlich uns bezüglich der Räumlichkeiten zu unterstützen. Für Getränke wird gesorgt sein. Aktuell entwicklet sich die Möglichket gemeinsam mit LAB3 e.V. ein LoRa/TTN Netzwerk in Darmstadt aufzubauen. Solltet Ihr Euch damit auskennen, oder Euch in das Thema einarbeiten wollen, so freuen wir uns ebenfalls über eine kurze Nachricht.

Wann: 28. August 11:00 Uhr
Wo: Lab3, Hilpertstrasse 31 (OSM Link)
Mitbringen: Euren Laptop
Solltet Ihr uns bei der Aktion unterstützen wollen, meldet Euch bitte kurz per Email unter info@darmstadt.freifunk.net. Natürlich könnt Ihr auch beim nächsten virtuellen Treffen am Montag, den 8. August vorbei schauen, oder eine der anderen bekannten Kontaktmöglichkeiten nutzen. [...]

Weiterlesen

Lisa erklärt Freifunk

Creative Commons License

Philipp Seefeldt, Silke Meyer, Sven Heinze, Jürgen Neumann, Anne Helm, Thomas Deittert

Freifunk ist mehr als kostenloses Internet!

Hier bieten Heiner wie du und ich Inhalte und Dienste in einem regionalen Netzwerk, welches immer ohne Verträge oder die Angabe von persönlichen Daten von jedem nutzbar ist.

öffentlich und nicht kommerziell

Die Idee von Freifunk ist es, mittels handelsüblicher WLAN-Accesspoints ein unabhängiges, stadtübergreifendes Netzwerk aufzubauen. Idealerweise können alle Knoten im Netzwerk miteinander kommunizieren, auch wenn diese über keine direkte Internetverbindung verfügen.

gemeinschaftlich betrieben

Jeder mit einem WLAN-fähigen Endgerät kann am Netzwerk teilnehmen. Dazu ist natürlich keine Mitgliedschaft oder Registrierung nötig. Mit einem eigenen Accesspoint kannst Du das Netz erweitern und stabilisieren, sowie einen freien Netzzugang für alle bereitstellen.

ohne Registrierung zugänglich

Freifunk ist ein offenes Netz, ohne Passwörter oder verpflichtende Registrierungsformulare. Du musst trotzdem keine Angst vor der Störerhaftung haben: Zu jedem Zeitpunkt bleiben Freifunk-Netz und Heimnetz strikt getrennt und der Datenverkehr der Freifunk-Nutzer fällt nicht auf den Routerbetreiber zurück.

dezentral organisiert

In Gebieten mit geringer Freifunk-Abdeckung nutzen wir einen Teil deiner Internetverbindung, um sicheren Zugang zum Freifunk-Netz bereitzustellen. Mit zunehmendem Ausbau des Netzes wird sich dein Freifunk-Zugangspunkt zu benachbarten Knoten verbinden. Verbindungen werden dann zunehmend über das Mesh-Netz geleitet.